top of page

Iris 杜若・菖蒲

Die 24 Jahreszeiten / 二十四節季 (Frühsommer / 初夏)


Von etwa Ende April bis Ende Mai blühen an vielen Orten Iris (auch Schwertlilien genannt), meist an und um Teichen.


Hierbei sind besonders zwei Arten hervorzuheben, einmal die Kakitsubata (杜若) genannte Variante, die violett blüht, anderseits die Ayame (菖蒲) genannte Variante, die einen gelben Streifen in der Blüte aufweist und im Allgemeinen mehrfarbig ist. Während erstere eher Anfang Mai zu bewundern sind, sind letztere rund ein Monat später dran.


Von den meisten Fotografen und Reisenden eher (unwissentlich?) ignoriert, findet sich eine nennenswerte Iris-Blüte an so manchen Orten, die auf dem Plan vieler Kyotobesucher steht, allen voran dem Goldenen Pavillon beim Kinkaku-ji Tempel oder auch den Gärten des Heian Schreine.




Untenstehend eine kleine Auswahl:



Kinkaku-ji 金閣寺

Obwohl einer der wohl bekanntesten Tempel Japans ist es eher unbekannt, dass im Mai für einige Tage dutzende Iris am Teich des Kinkaku-ji Tempels blühen.





 

Ōta Schrein 大田神社

Das Irisfeld beim Ōta Schrein, weit im Norden der Stadt gelegen, ist seit der Heian-Zeit (794-1185/92) bekannt. Ursprünglich ein Sumpfgebiet zieht der Schrein zur Irisblüte jährlich etliche (fast ausschließlich) japanische Besucher an, allerdings heißt "etliche" hier einige dutzende, da der Schrein eher fernab der touristischen Infrastruktur liegt.



 

Kajū-ji 勧修寺

Bekannt für seine Kirschblüten und Lotusblumen ist der Kajū-ji Tempel im Südosten der Stadt auch im Frühsommer eine Sehenswürdigkeit. Neben einer aus Europa importierten gelben Irisart finden sich dort im Mai/Juni etliche andere Irisblumen und Seerosen.




 

Umenomiya Schrein 梅宮大社

Einige Wochen auf die Kirishima Tsutsuji-Blüte folgt im Garten des Umenomiya Schreins im westlichen Kyoto rund um das zentrale Teehaus eine wunderschöne Irisblüte, was einen Besuch Ende Mai/Anfang Juni definitiv lohnend macht.





 

Kamigoryō Schrein 上御霊神社

Nördlich des Kaiserpalastes gelegen finden sich in diesem Shinto-Schrein etliche Iriden, v.a. im Graben rund um die Schreinmauern.



 

Chōgaku-ji 長岳寺

Nicht in Kyoto, sondern im südlichen Nara — circa eineinhalb Stunden mit dem Zug ab Kyoto — findet sich der Chōgaku-ji Tempel. Entlang des Yamanobe Pfads, einer alten Route die von Nara im Norden nach Sakurai im Süden führt, gelegen, ist die Irisblüte dort vielleicht die schönste in ganz Kansai.






 

Das war's mit Bildern für dieses Mal.


In dieser Liste fehlen allerdings noch etliche Orte mit schöner Irisblüte, darunter: der Heian Schrein (平安神宮), die Botanischen Gärten (植物園), der Wasserkanal in Okazaki (蹴上インクライン), aber auch die Shunkō-in (春光院) und Jinkō-in (神光院) Tempel. Mal sehen, wann ich es zur richtigen Zeit beim richtigen Wetter dorthin schaffe... :)

Recent Posts

See All

Comentarios


bottom of page